Ursachenforschung nach Mauereinsturz in Playa del Ingles

Nachdem am 27.03.2009 eine Stützmauer im Urlaubsort Playa del Ingles auf Gran Canaria eingebrochen war, haben die Behörden erste Erkenntnisse bezüglich der Einsturzursache.

Eine Person wurde beim Einsturz der Mauer verletzt, acht Autos wurden zerstört. Nahe der Strandpromenade und der Shoppingmeile Anexo de Playa del Ingles ist eine Mauer, die Erdreich abstützen sollte auf parkende Autos gefallen.

Glücklicherweise wurde nur eine Person, ein dänischer Touristenführer, durch die Steine leicht verletzt. In den parkenden Autos befanden sich zum Zeitpunkt des Einsturzes keine Personen, so dass die alarmierten Rettungskräfte nicht zum Einsatz kommen mussten.

In Untersuchungen stellte sich nun heraus, dass der Mauer augenscheinlich das Fundament fehlte. Dies gab gestern Eulogio Hernandez vom Ayuntamiento de San Bartolome de Tirajana bekannt.

Es wird geprüft, ob weitere Abschnitte der Stützmauer, die zwischen 1978 und 1979 errichtet worden ist, kein Fundament besitzen. Sollte dies der fall sein, müsse auf ganzer Länge abgerissen werden. Auch andere Mauern in Playa del Ingles, die zur Zeit des Touristenbooms auf Gran Canaria entstanden, müssen überprüft werden.

Quelle: Canaria7.es

Comments are closed.

nach oben