Bienmesabe, köstliche und typische Nachspeise der Kanaren

Die direkte Übersetzung 'Schmeckt mir gut' trifft die Sache fast im Kern: Die typische Nachspeise Bienmesabe der Kanaren aus Mandeln, Eiern, Biskuit-Kekse, Zucker und Zitrone schmeckt sogar hervorragend!

Es gibt verschiedenste Varianten von Bienmesabe: mal mit Honig, mal mit Zucker, mal mit Kakao, mal mit Sahne und vielem mehr - je nach Tradition oder Geheimrezept.

Und das braucht man für die Zubereitung von Bienmesabe, hier also ein Vorschlag für ein Rezept:

  • 250g gemahlenen Mandeln (oder schälen und frisch mahlen)
  • 250g Zucker
  • 1/4l Wasser
  • 9 Eiweiße
  • Zitronenschale
  • 1/2 Zimtstange
  • 6 Biskuit-Kekse

Man koche den viertel Liter Wasser mit dem Zucker, der Zitronenschale und der Zimtstange, bis eine Art Sirup entsteht. Von dem Sirup etwa 1/3 wegstellen.

Auf kleiner Flamme weiter köcheln lassen. Zimtstange raus und Eiweiß unter heben. Im Wasserbad das Mandelmus weiter kochen. Dann die Biskuit-Kekse mit Sirup beträufeln, in kleine Schälchen legen und das Mus oben auf.

Fertig ist das Bienmesabe, das auf Lanzarote, Teneriffa, La Gomera, Fuerteventura, El Hierro, Gran Canaria und La Palma mit der einen oder anderen inseltypischen Rezeptur so gern als Dessert genossen wird.

Comments are closed.

nach oben