Drei Reedereien bewerben sich um die Fährlinie für La Gomera

Am 09.12.2008 verstrich die Bewerbungsfrist bei der Neuvergabe der Fährlinie Los Cristianos auf Teneriffa - San Sebastian de La Gomera - Playa Santiago - Valle Gran Rey. Die drei Reedereien Naviera Armas, Fred Olsen und Ustica Lines SPA boten ihre Fähren an und legten Angebote vor.

Es wird erwartet, dass die kanarische Regierung, bzw. der Consejero de Obras Publicas y Transportes en el Parlamento, schnell über die Vergabe entscheiden wird. Für den heutigen 12.12.2008 ist bereits eine Zusammenkunft geplant.

Drei Angebote von Reedereien

Beworben haben sich die Reedereien Naviera Armas und Fred Olsen, die bereits zwischen San Sebastian de La Gomera und Teneriffa verkehren, sowie die italienische Reederei Ustica Lines SPA.

Vorgaben zur Fährlinie von Valle Gran Rey nach Los Cristianos

Ein wichtiger Eckpunkt für die Bewerbung ist die Streckenführung von Valle Gran Rey - Playa Santiago - San Sebastian de La Gomera - Los Cristianos und umgekehrt mit Stopps in diesen Häfen.

Daneben wurde zur Bedingung gemacht, dass die Strecke täglich dreimal zuverlässig während der Vertragslaufzeit bedient wird. Die Fähren müssen Schnellfähren sein mit einer Geschwindigkeit von durchschnittlich dreißig Knoten und 200 Plätzen.

Auch für die Tarifgestaltung wurden im Rahmen der Ausschreibung Vorgaben gemacht.

Zügige Vergabe der Linie geplant

Am 19.12.2008 soll die Fährverbindung von Teneriffa in die Häfen von La Gomera vom Consejero de Obras Publicas y Transportes en el Parlamento offiziell an eine der Reedereien vergeben werden.

Quelle: Gomeraverde.es

Comments are closed.

nach oben