Wie es im Norden von La Gomera wirklich aussieht nach den Bränden

Hier einige Eindrücke von der aktuellen Lage im Norden von La Gomera nach den Bränden:

Agulo

Der Ort Agulo und die umgebenden Terrassen sind augenscheinlich unversehrt. Vom Besucherzentrum Juego de Bolas ist ein begrenzter verbrannter Bereich am Hang zu sehen, der sich laut einem Mitarbeiter des Besucherzentrums nicht weit ausdehnen konnte.

Vallehermoso und Macayo

Von Agulo kommend ist zunächst wenig von verbrannten Flächen zu sehen. Von der anderen Talseite jedoch, auf der Straße in Vallehermoso hinauf nach Epina, sind die Bandstellen sichtbar: Wenige hundert Meter vom Hauptplatz entfernt und recht nah an den ersten Häuser des Ortskerns zieht sich eine Schneise hinauf bis nach Macayo. Einiges ist angebrannt, einiges verbrannt, leider auch Palmen. Verschont blieb die direkte Umgebung des Roque Cano und das untere Tal bis zur Küste.

Hermigua

Dass das Feuer in Hermigua im Ortsteil Ibo Alfaro ausgelöst wurde, ist sichtbar. Auf der Westflanke des Tals und bis hoch zum Bergrücken in Richtung Los Aceviños hat es mal mehr, mal weniger stark gebrannt. Bewohnte Häuser sind glücklicherweise wohl nicht zerstört.

Obwohl sich die Lage auch hier mittlerweile entspannt hat, werden um Aceviños noch immer die Brandstellen bewacht, um ein Aufflammen zu verhindern. Einige Wanderwege hinauf wie etwa von der Ermita San Juan sind noch abgesperrt.

Das Barrancobett, die östliche Talseite und das obere Tal von Hermigua sind augenscheinlich und glücklicherweise vom Brand verschont.

Fazit

Einige Pressemeldungen haben jedoch den Eindruck erweckt, der gesamte Norden sei abgebrannt. Dem ist nicht so. Der Anblick der verbannten Bereiche macht betroffen. Für jene, deren Haus direkt in diesen Zonen liegt, ist es schrecklich. Aufräumarbeiten haben bereits begonnen. Und: Um die betroffenen Bereiche herum gibt es nach wie vor viel unversehrte Natur. Sich jetzt gegen einen Aufenthalt in Hermigua, Vallehermoso oder Agulo zu entscheiden, hilft den Menschen dort sicherlich nicht.

Comments are closed.

nach oben