Die seltenste Eidechse der Welt lebt auf der Insel La Gomera

Im Jahr 1999 wurden auf La Gomera an der Steilwand Risco de la Mérica im Valle Gran Rey einige Rieseneidechsen entdeckt.

Rieseneidechsen können mehr als 50 Zentimeter lang und mehr als 5 Kilo wiegen. Sie können ein Alter von mehr als 50 Jahren erreichen.

Lediglich sieben Exemplare der gomerischen Rieseneidechsen (Gallotia bravoana oder auch Gallotia gomerana) wurden gefunden, sie sind damit die wohl seltensten Eidechsen der Welt.

Die Rieseneidechse galt seit etwa 500 Jahren als auf La Gomera ausgestorben. Um die Rieseneidechsen vor dem Aussterben zu bewahren wurde Nachwuchs gezüchtet.

Im Centro de Recuperación del Lagarto Gigante de La Gomera, in der Nähe des Strandes Playa Ingles, können die Rieseneidechsen von La Gomera bestaunt werden.

Comments are closed.

nach oben