Flüchtlingsboot vor Lanzarote gekentert

Wenige Meter vor der Küste von Lanzarote kenterte ein afrikanisches Flüchtlingsboot in der rauen See. Nur sechs Immigranten konnten gerettet werden.

Vor dem Strand Los Cocoteros nördlich von Costa Teguise konnten die eintreffenden Rettungskräfte und Anwohner nur sechs Menschen lebend aus dem Meer bergen. Dem Surfer Cristhian Hunt gelang es, die sechs Personen mit seinem Surfbrett ans Ufer zu bringen.

Über zwanzig weitere Flüchtlinge aus Afrika, darunter viele Kinder und Jugendliche, starben nach dem Bootsunglück wenige Meter vor Erreichen der Küste von Lanzarote.

Die Patera sei über die Ortungssysteme der Behörden nicht im Vorfeld ausgemacht worden. In den öffentlichen Gebäuden auf Lanzarote wurde den Opfern gestern Mittag in einer Schweigeminute gedacht.

Quelle: Canarias7.es

Comments are closed.

nach oben