Refugio de Altavista, die Berghütte am Teide

Auf etwa 3300 Höhenmetern liegt die Berghütte Altavista am Wanderweg, der hinauf führt zum Pico del Teide. Er ist nicht nur höchster Berg von Teneriffa, sondern von ganz Spanien.

Der Weg hinauf auf der Teide und zur Berghütte Altavista beginnt für die meisten auf etwa 2200 Metern Höhe, am Fuße des Berges Montana Blanca.

Eine erste Hütte wurde an dieser Stelle bereits im Jahr 1892 erbaut, 1997 wurde sie von der Inselregierung umfassend renoviert. Die Berghütte ist darauf ausgelegt, Bergwanderern für eine Nacht eine Unterkunft zu bieten, die am nächsten Morgen weiter Richtung Gipfel marschieren möchten.

Etwa sechzig Personen finden in den zwei Gebäuden der Altavista Hütte Platz. Es gibt Waschgelegenheiten, eine einfache Küche und drei Schlafsäle für die Übernachtungsgäste.

Übernachten im Refugio de Altavista

Etwa 20 Euro pro Person kostet die Übernachtung auf der einfachen Berghütte. Reservierungen werden angenommen unter der Telefonnummer +34-922-010440 oder per Fax. +34-922-287837, hier gibt es auch Infos zum Refugio de Altavista und zur Seilbahn auf den Teide.

Normalerweise wird für die Besteigung des Pico del Teide eine Erlaubnis des Nationalpark-Büros in Santa Cruz auf Teneriffa benötigt. Eine Ausnahme kann ggf. bis 9Uhr geltend gemacht werden, wenn man frühmorgens von der Altavista Hütte aufbricht und einen gestempelten Übernachtungsbeleg dabei hat.

Fantastisch ist die Atmosphäre am frühen Morgen und umwerfend ist der Ausblick vom Pico del Teide über den Nationalpark, die Insel Teneriffa und über das Meer zu den Nachbarinseln!

Comments are closed.

nach oben