Segelschiff vor Fuerteventura gerettet

Die sechsköpfige Besatzung eines schweizer Segelschiffs wurde gestern in gutem Gesundheitszustand kurz vor der Küste von Morro Jable geborgen.

Vor der Südküste von Fuerteventura war die Besatzung aus bislang ungeklärten Gründen in Schwierigkeiten im Atlantik geraten. Das Unglück ereignete sich vor der Playa del Barranco de Gran Valle, etwa einen Kilometer vor dem Hafen von Morro Jable.

Gegen sechs Uhr setzten die sechs Schweizer gestern einen Notruf ab. In den frühen Morgenstunden gelang es der Seerettung Salvamento de Pajara die gesamte Besatzung des zwölf Meter langen Segelschiffs bei guter Gesundheit in Sicherheit zu bringen.

Morro Jable liegt auf der Halbinsel Jandia im Süden von Fuerteventura, wenige Kilometer vom bekannten Urlaubsort Jandia Playa entfernt.

Quelle: Canarias7.es

Comments are closed.

nach oben