Politiker fordern Wiedereröffnung des Parque Maritimo in Vallehermoso

Wer in seinem Urlaub die absolute Ruhe sucht und gerne wandert, der weiß genau, wo man am besten Urlaub macht auf La Gomera. Es gibt viele Orte, die für einen solchen Entspannungs- und Entdeckungsurlaub die richten Voraussetzungen bieten. Einer davon ist Vallehermoso.

Der ruhige Ort im Nordwesten der Insel ist wunderschön. Die Kulisse des Tals wird überragt von dem Vulkanschlot Roque Cano.

Wer hierher kommt, um in einem der schönen Ferienhäuser seinen Urlaub zu verbringen, weiß was ihn erwartet. Natur pur! Von hier aus hat gelangt man in unmittelbarer Umgebung direkt auf die schönen Wanderwege der Insel, etwa in den Nebelwald des Garajonay.

Wandern statt Baden

Umgeben wird Vallehermoso von einer zerklüfteten Küste. Wer Strandurlaub bevorzugt, ist hier nicht richtig. Das Meer ist hier rauer als in anderen Orten der Insel und die Strände sind keine klassischen Badestrände. Angenehmer sind der Atlantik und die Strände dagegen im Valle Gran Rey.

Aber nichtsdestotrotz wollte man hier seinen Gästen und Bewohnern auch schöne Bademöglichkeiten bieten. Deshalb wurde hier vor Jahren ein künstliches Badeland geschaffen, der Parque Maritimo.

Dieser befindet sich ganz in der Nähe des Castillos des Mar. Von hier aus hat man eine tolle Aussicht auf das Meer. Richtig komfortabel wurde ein Badetag durch Umkleidekabinen und Duschen. Außerdem gab es für den Hunger zwischendurch eine Snackbar.

Parque Maritimo geschlossen

Doch nun ist die Anlage nicht mehr geöffnet. Das Schwimmbad wurde bislang von der Gemeinde betrieben. Da es nun finanziell nicht mehr möglich ist, wurde der Betrieb vorerst eingestellt.

Der Sprecher der Partei CC-CCN, Pedro Medina, forderte die Inselregierung auf, umgehend für dieWiedereröffnung der Einrichtungen des Meeresschwimmbades zu sorgen.

Zum einen gab er an, dass ein Ort in Vallehermoso fehle, wo Besucher und Einheimische baden und entspannen können. Außerdem seien die Auswirkungen für die örtliche Wirtschaft fatal.

Laut Medina muss hier etwas passieren. Das Beste wäre den Parque Maritimo zu privatisieren, um die Wirtschaftlichkeit zu gewährleisten. Das Bad geschlossen zu lassen darf laut ihm nicht sein. Dafür wurden auch in der Vergangenheit zu viele Gelder investiert, so Medina weiter. Diese wären sonst völlig sinnlos gewesen.

Auf Baden nicht verzichten

Aber alle, die ihren Urlaub in Kürze in Vallehermoso oder Umgebung verbringen, müssen dennoch nicht auf einen Strandtag verzichten. Einen tollen Strand findet man auch in der Nähe, etwa in Hermigua.

Der Playa de la Caleta bietet viel Platz und wird von einer tollen Kulisse umgeben. Aber auch hier gilt: Nicht den Atlantik unterschätzen!

Quelle: Gomeraverde.es

Comments are closed.

nach oben